I’m a Scientist - Schule trifft Wissenschaft

Caner


Bei I’m a Scientist - Get me out of here! handelt es sich um ein Online-Projekt, welches Schüler*innen über einen textbasierten Live-Chat einen direkten Austausch mit Wissenschaftler*innen ermöglicht. Dabei können die Lernenden eine halbe Stunde lang Fragen zu Themengebieten stellen, an denen die teilnehmenden Wissenschaftler*innen aktuell forschen. Gleichzeitig erfahren sie von den Expert*innen, wie ein Alltag in der Wissenschaft aussieht, auf welchem Wege sie zu ihrem Beruf gefunden haben und wofür sie sich privat interessieren.

Über ein eigenes Profil können die Schüler*innen sich bereits im Vorfeld über die Wissenschaftler*innen informieren, mit denen sie im Chat in Kontakt treten. Im Laufe des Projekts kann außerdem über Lieblingsexpert*innen abgestimmt werden. Die Gewinner*innen erhalten am Ende ein Preisgeld.

Die aktuelle Runde zum Thema „Teilchen- und Astrophysik“ (8.11.21-19.11.21) wurde in Kooperation mit dem Netzwerk Teilchenwelt durchgeführt. Auch in dieser Runde hat das GAT mit mehreren Klassen (7e, 8e und 9d) teilgenommen.

Hierzu haben die SuS bereits vorab Fragen an die Wissenschaftler*innen vorbereitet. Eine Antwort führte meist zu vielen weiteren Fragen, sodass schnell ein sehr reger Austausch entstand. Wohin dehnt sich das Universum aus? Was war vor dem Urknall und was ist eigentlich dieses Higgs-Teilchen? Diese und viele weitere Fragen wurden von den Wissenschaftler*innen geduldig und anschaulich beantwortet. Besonders viele Fragen hatten die Schüler*innen vor allem auch zum LHC, dem größten Teilchenbeschleuniger der Welt.

Neben fachlichen Fragen interessierte die Schüler*innen auch, wie die Expert*innen zu ihrem Beruf gefunden haben. Dies war recht unterschiedlich: Während manche Wissenschaftler*innen bereits als Kind sehr genaue Vorstellungen von einem Job in der Physik hatten, entdeckten andere ihre Leidenschaft für ein spezielles Forschungsgebiet erst später.

Besonders interessant fanden die Schüler*innen die Frage, was die Expert*innen an ihrem Job besonders mögen. „Immer wieder Neues entdecken“, „logische Zusammenhänge erschließen“ und „Antworten auf Fragen der Menschheit zu finden“ waren einige der Antworten. Weniger beliebt sind zumindest bei einigen Wissenschaftler*innen formale Angelegenheiten wie z.B. verschiedene Anträge, die regelmäßig gestellt werden müssen. Zwei Dinge hatten jedoch alle teilnehmenden Wissenschaftler*innen gemeinsam: Sie lieben verschiedenste Süßigkeiten und begeistern sich jeden Tag aufs Neue für ihre Forschung.

Die Zeit verging sehr schnell und die Schüler*innen waren begeistert: „Es war super, dass die Fragen so gut beantwortet worden und dass wir auch eine Vorstellung davon bekommen haben, wie ein Wissenschaftler arbeitet “, so ein Schüler aus der 7e. Wir werden auf jeden Fall wieder am Projekt teilnehmen und freuen uns schon auf die nächste Runde!

(Noemi Behr)

Kommende Termine

Der Link zum öffentlichen Kalender

Probleme mit dem Bus? Lob an die Mensa?

Klicken Sie auf das Symbol und schreiben Sie uns eine E-Mail!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.