Theater

"Doch einen Schmetterling hab' ich hier nicht gesehen" - Einladung ins Theater am GAT

Liebe Theaterfreunde, liebe Schüler, liebe Eltern,

wir laden Sie ganz herzlich zu dem Stück "Doch einen Schmetterling hab' ich hier nicht gesehen" nach Lilly Axster ins Gymnasium Zum Altenforst ein. Am Donnerstag, den 16. Juni um 18.30 Uhr und am Freitag, den 17. Juni um 20.00 Uhr inszenieren die beiden Literaturkurse der Q1 in einer gemeinsamen Aufführung ihre Produktion.

Wie haben Kinder im Ghetto, in Konzentrationslagern, im Untergrund gelebt, was haben sie gespielt, wie sah ihr Tagesablauf aus? Welche Gedanken bewegten sie, wovon träumten sie? Lilly Axster hat sich des komplizierten Themas „Kindheit im Nationalsozialismus“ auf unsentimentale und sehr berührende Weise angenommen. Viele Handlungsfäden sind miteinander verwoben und von den Schülerinnen und Schülern um eigene Szenen ergänzt worden – inmitten eines bedrückenden Klimas erkennt man die kleinen alltäglichen Heldentaten von Kindern, ihre Wünsche und Träume. Gleichzeitig vermittelt die Autorin ohne falsche logische Erklärungen das Bild einer Zeit, die gerade wegen ihrer unvorstellbaren Grausamkeit nicht vergessen werden darf.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Theater GAT 2016 Einladung 2.0

 

Wir blicken auf eine große Anzahl faszinierender Aufführungen zurück. Diese haben nicht nur die Schulgemeinde erfreut, sondern mit Auszeichnung nicht nur einmal im Wettbewerb mit anderen Schultheatergruppen brillieren können, zuletzt 2009 mit „Alice im Wunderland".

Momentan gibt es eine Theater-AG für die Stufen 9-12. Die Proben für das nächste Stück beginnen nach den Sommerferien. Der Probentermin wird zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben. Interessierte können sich bei dem verantwortlichen Leiter, Sascha Ternedde-Wieck, melden.

Ionesco am Altenforst - ein absurder Theaterabend am GAT

Komische Unterhaltungen, allzu bekannte Alltagsprobleme und absurde Dialoge. Zwei Literaturkurse unter der Leitung von Nicole Pies und Sascha Ternedde-Wieck zeigten in einem „Doppel-Feature" am Donnerstag- und Montagabend am Gymnasium Zum Altenforst zwei Einakter von Eugène Ionesco. Der französisch-rumänische Autor gilt als bedeutendster französischer Dramatiker der Nachkriegsjahre – und vor allem als führender Vertreter des „absurden Theaters".

10 Schülerinnen und Schüler nahmen sich Ionescos Einakter „Die Kahle Sängerin" vor, 13 Nachwuchsschauspieler zeigten „Die Unterrichtsstunde". Und was die Akteure auf die Bühne brachten, war wirklich absurd - im Sinne Ionescos.

Weiterlesen ...

Ionesco - Theater am Altenforst

literatur ionescoDie Literaturkurse der Jahrgangsstufe 11 unter der Leitung von Frau Pies und Herrn Ternedde-Wieck spielen Ionesco. Zwei Einakter, zwei absurde Zerrbilder unserer Existenz. Zwei Stunden Theater: Ganz unterschiedlich und in ihrer Quintessenz doch verwandt.

"Die Kahle Sängerin" führt uns auf höchst amüsante Art die Sinnentleertheit menschlicher Kommunikation und menschlichen Kontakts vor Augen.
Auch in "Die Unterrichtsstunde" geht es um den Unsinn menschlicher Sprache, die trotzdem (oder gerade deshalb?) ein mächtiges Instrument der Unterdrückung sein kann.

Wir spielen am 11.6. und am 15.6. jeweils um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Zum Altenforst. Karten gibt es für sechs bzw. drei Euro (Schüler) im Vorverkauf im Sekretariat und an der Abendkasse. Die Dauer der Aufführung beträgt etwa 120 Minuten (plus Pause)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Kommende Termine

30Nov
30.11.2017 08:00 - 08:45
ökum. Gottesdienst 6-er
2Dez
6Dez
06.12.2017 15:30 - 18:30
SLZ-Konferenzraum für FK Französisch
19Dez
19.12.2017 17:00 - 18:00
Weihnachtskonzert
21Dez